Meine Geschwister

Ein Baby ist ein Engel, dessen Flügel schrumpfen, während die Beine wachsen.


Wir haben von der Reha auf Sylt eine große Überraschung mitgebracht:

Mama ist wieder schwanger und ich bekomm ein Geschwisterchen!!

Der errechnete Entbindungstermin ist Mittwoch, der 29. Oktober 2008

Bisher verlief die Schwangerschaft ganz anderst als bei Mika-Levin. Ich habe bis Heute (24.3.08) noch kein Gramm zugenommen. Habe mit Übelkeit und starker Müdigkeit zu kämpfen. Sowas kenne ich aus der Schwangerschaft mit Mika-Levin nicht.

Wir waren am 25. April 2008 zur Nackenfaltenmessung. Alle Werte sind sehr gut und unserem Baby geht´s hervorragend. Mika-Levin ist beim Ultraschall gar nicht mehr aus dem Staunen raus gekommen. Er war hin und weg vom Baby.

Am 23. Mai hatten wir bei 17+2 SSW unseren Vorsorgetermin beim Frauenarzt. Es ist alles in Ordnung. Dem Baby geht´s sehr gut. Er hat leider nur einen kleinen Ultraschall gemacht. Somit wissen wir immer noch nicht, was es wird, aber wir konnten den Popo richtig schön sehen.Der nächste Termin beim Frauenarzt ist am 19. Juni 2008. Am 16.Juni 2008 haben wir einen Termin in der Frauenklinik der Uni Tübingen zum Fehlbildungsultraschall.

Der Termin in der Uni Tübingen ist sehr gut gelaufen. Unser Baby ist, soweit es mit Ultraschall beurteilbar ist, gesund und munter.Die Ärztin in Tübingen hat uns auch ein sehr deutliches Outing geliefert.

WIR BEKOMMEN EIN MÄDCHEN !!!!!!!

Der Termin beim Frauenarzt am 19.6.2008 war nicht so toll. Ich habe leider jetzt schon starke Schmerzen in der Symphyse. Nun muß ich einen Symphysengurt tragen und mich ruhig verhalten.

Am 17.7.2008 waren wir wieder beim Frauenarzt. Die Schmerzen in der Symphyse sind leider schlimmer geworden und ich kann mich an manchen Tagen kaum bewegen. Ich hab nun am 24.7.2008 einen Termin zum MRT der Symphyse. Jetzt wird ganz gründlich geschaut, was da los ist. Der Frauenarzt will einen (An-) Riss der Symphyse, der durch die Geburt von Mika-Levin entstanden sein könnte, ausschliessen. Ich hoffe, dass nicht´s gefunden wird und die Schmerzen wirklich nur von der Dehnung durch die Schwangerschaft kommen.

Am 24.7.2008 war ich beim MRT. Ich hab ein sehr positives Ergebniss bekommen. Die Symphyse ist vollkommen in Ordnung. Nur woher die Schmerzen kommen, weiß leider keiner.

Es gibt wieder Neuigkeiten. Am 7.8.2008 war ich wieder zur Vorsorgeuntersuchung beim Arzt. Er hat an diesem Tag auch eine große Ultraschalluntersuchung gemacht. Mit unserm Bauchzwerg ist alles okay und so wie es sein soll. Mein Frauenarzt hat mir dann auch ein ganz eindeutiges Outing geliefert.

Wir bekommen einen JUNGEN !!!

Nun wissen wir alle nicht so recht, was wir glauben sollen. Mein Gefühl, die ganz andere Schwangerschaft wie bei Mika-Levin, meine Mutter die das Geschlecht ausgependelt hat und die Uni Tübingen sagen es wird ein Mädchen. Der Frauenarzt und einige Leute die meinen "spitzen Bauch" sehen, sagen das gibt eindeutig ein Junge. Jetzt warten wir einfach die Geburt ab.

Aufgrund der starken Schmerzen der Symphyse hab ich am 9.9.2008 einen Termin in der Klinik. Ich hoffe, das die Ärzte in der Klinik noch den ein oder anderen Tip für mich haben.

Der Termin in der Klinik verlief sehr positiv. Ich bekomm jetzt eine Haushaltshilfe zur Unterstützung. Dazu versuchen wir mit Spritzen von homöopathischen Mitteln eine Schmerzlinderung zu erreichen. Wann unser Baby nun genau kommt, wird ganz spontan entschieden. Wichtig ist, dass ich auch spontan entbinden kann. Ich muß jetzt für die Gesundheit von unserem Baby mindestens noch 2-3 Wochen durchhalten. Dann kann man spontan, je nach Muttermundbefund, Schmerzen und Baby´s Zustand entscheiden, wie und wann es kommt.

Nun steht es fest, unser Baby kommt per Kaiserschnitt. Am 9.10.2008 hab ich wieder einen Termin zur Besprechung in der Klinik. Am 10.10.2008 ist der Kaiserschnitt geplant.

2 Bilder von der MRT






NUN IST ER DA UNSER LEWIS-KILIAN !!

Am 10.10.2008 kam er um 9.11 Uhr mit 2780g, 49cm per Kaiserschnitt in Pforzheim zur Welt. Jetzt sind wir komplett und Mama steht alleine gegen geballte Manneskraft ;-)




Am 8.12.2008 wurde Lewis-Kilian getauft. Mika-Levin erhielt an diesem Tag den Seegen von Pfarrer Dr. Stössel. Damit er in eine gesunde Zukunft schauen kann. Die Spende, die an diesem Tag in der Kirche zusammen kam, haben wir dem Spielzimmer der onkologischen Station K1 im Olgahospital gespendet. Dort fühlte sich Mika-Levin immer sehr wohl und so konnten wir auch einen kleinen Beitrag leisten, dass sich auch in Zukunft die Kinder dort wohlfühlen.

Unsere 2 süßen in ihren tollen Anzügen



 


Auch bei unserem "Kleinen" Lewis-Kilian tut sich so einiges. Er hat kurz vor Weihnachten 2009 das Laufen gelernt. Er hat und alles im Griff und hält uns mächtig auf Trapp. Aber das ist gut so, so lernen wir, die ganz normalen Sorgen von Eltern zu haben. Nicht immer alles überkritisch zu sehen und und erfahren zu dürfen, wie ein ganz normales Kind aufwäscht.

Alle neuen Bilder von Lewis-Kilian gibt es unter dem Menüpunkt "Bilder der Family".


So auch in diesem Menüpunkt gibt es wundervolle Neuigkeiten zu berichten: Wir bekommen ein Baby!!!!

Dieses Mal haben wir ein Baby aus unserem Urlaub in Tannheim (Villingen-Schwenningen) mitgebracht.

Es hat fast ein halbes Jahr gedauert, bis wir die freudige Nachricht bekamen. Wir haben uns sehr bewusst für ein drittes Kind entschieden. Wir hatten beide das Gefühl das etwas fehlt um Komplett zu sein. Nun wo das kleine Wunder in meinem Bauch heran wächst fühlt sich unsere Familie ganz, runder, irgendwie kompletter an. Wir freuen uns alle rießig auf unser Baby.

Der errechnete Entbindungstermin ist Samstag, der 4. Juni 2011


 

Unser Baby in der 12. Schwangerschaftswoche




Unser Baby in der 13. Schwangerschaftswoche

Am 04.01.2011 steht wieder eine große Untersuchung an. Zum ersten Mal werden wir eins unserer Kinder im 3D-Ultraschall sehen können. Wir freuen uns schon sehr und sind gespannt was man schon so alles erkennen kann.



Die Schwangerschaft verläuft sehr gut und der Arzt ist mit der Entwicklung unserees Baby´s zufrieden.

Wir erfahren ziemlich früh schon, dass wir ein gesundes Mädchen bekommen.

Bei mir treten die alt bekannten Symphysenschmerzen auf. Ich hab aber beschlossen, dieses Mal wieder spontan zu entbinden und eine Sectio möglichst zu vermeiden.
Die Ärzte stimmen meinem Wunsch zu aber wollen mich unter der Geburt sehr genau überwachen, da die alte Sectionarbe reißen könnte.

Weil meine Symphysenschmerzen immer stärker werden und unser Mädchen sehr schwer geschätzt wurde, geh ich am 1. Juni zur Einleitung in die Klinik.
Ich bekomme täglich einmal eine halbe Dosis Gel vor den Muttermund gelegt. Leider tut sich rein gar nicht´s. Keine einzige Wehe.
Am 7.Juni wird mir die Wahl gestellt, Sectio oder ein vorsichtiger Wehentropf, ich entscheide mich für den Tropf.
Um 9 Uhr geht´s los. Um 12 Uhr spüre ich nur ein leichtes Ziehen und kann noch locker Mittag essen.
Um 14 Uhr wird es schlimmer und ich bekomme 2 Schmerzzäpfchen.
Die Narkoseärztin wird auch gleich für die PDA einbestellt. Leider dauert es bis 14.45 Uhr, bis sie endlich kommt und meine PDA legt. Ich hab aber schon Presswehen und die Wirkung der PDA kommt leider viel zu spät.

Unsere STINA-LEILANI erblickt am 7.Juni um 15.19 Uhr mit 3050g und 47cm das Licht der Welt.